FAQ

Hier lesen Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um unsere Produkte.

Mit welchem Drucker können DETAX 3D-Materialien gedruckt werden?

Die DETAX 3D-Materialien können mit allen offenen und von DETAX validierten DLP-LED-Drucker verwendet werden. Derzeit sind das die offenen Drucksysteme von Asiga, MiiCraft, Rapidshape, Way2Production.

Was bedeutet offenes oder geschlossenes Drucksystem?

Bei offenen Drucksystemen ist es möglich, Materialien unterschiedlicher Hersteller zu verwenden. Bei geschlossenen Drucksystemen muss das Material bei der vorgegebenen Quelle gekauft werden.

Was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Drucksystemen?

Abgesehen von der Tatsache, dass man bei offenen Drucksystemen die Möglichkeit hat Materialien unterschiedlicher Hersteller zu verwenden, kann man bei offenen Drucksystemen auch wichtige Maschinenparameter individuell einstellen oder die entsprechenden Vorgaben der jeweiligen Materialhersteller nutzen und verändern. Bei geschlossenen Drucksystemen bestehen diese Möglichkeiten nicht. Das Material wird in speziellen Kartuschen geliefert oder ist durch einen RFID-Chip codiert, ohne den man nicht drucken kann. Auch gibt es hier keine Möglichkeiten Anpassungen an den Materialparametern durchzuführen, so dass man komplett vom Druckerhersteller abhängig ist.

Welches 3D-Material ist für welchen Drucker geeignet?

Alle DETAX 3D-Materialien sind auf die entsprechenden Wellenlängen der Projektoren der unterschiedlichen Drucker eingestellt.
Im Audio-Bereich ist das die luxaprint® UV-Serie für DLP-LED-Drucker mit einer Wellenlänge von 378–388 nm (UV) und die Freeprint® 405 Serie für DLP-LED-Drucker mit einer Wellenlänge von 405 nm.
 Im Dental-Bereich; die Freeprint® UV-Serie für DLP-LED-Drucker mit einer Wellenlänge von 378–388 nm (UV) und die Freeprint® 405 Serie für DLP-LED-Drucker mit einer Wellenlänge von 405 nm.

Was ist der Unterschied zwischen Materialien mit einer Wellenlänge von UV 378–388 nm und 405 nm?

Die Materialien müssen auf die unterschiedlichen Wellenlängen der Projektoren genau angepasst sein, damit schnell und präzise gebaut werden kann. Die farbliche Qualität der Materialien mit einer Wellenlängen von UV 378–388 nm ist vor allem bei klar-transparenten Materialien immer besser, da im sichtbaren Spektralbereich mit einer Wellenlänge von 405 nm leicht gefärbte Additive ins Material eingebracht werden müssen, um ein präzises Bauen zu ermöglichen.

Wie und wo können die Freeprint® 3D-Materialien bezogen werden?

Die Freeprint® 3D-Materialien für die dentalen Anwendungen sind bei allen nationalen und internationalen Dentalhändlern erhältlich. Ein Dentaldepot in Ihrer Nähe finden Sie hier: National bzw. International
Für die otoplastischen Anwendungen können die luxaprint®/Freeprint® 3D Kunststoffe direkt über DETAX oder die internationalen Handelspartner bezogen werden.

Können DETAX Materialien auch mit einem Laser-Drucker (bspw. Formlabs) verarbeitet werden?

Formlabs Drucker sind geschlossene Drucksysteme, bei denen keine individuellen Einstellungen der benötigten Materialparameter möglich sind.

Wie erhält man ein biokompatibles Objekt nach dem Druckprozess?

Dafür muss die Gebrauchsanweisung genau befolgt werden. Die angegebenen Drucker und deren Materialparameter, die beschriebene Nachbearbeitung [2 x 3 Min. in Isopropanol (≥ 98 %) mit Ultraschall waschen und gegebenenfalls 30 Min. bei ca. 40 °C trocknen) und das empfohlene Nachbelichtungsgerät (Xenon-Blitzlicht-Gerät mit Schutzgas (Stickstoff)] müssen genau eingehalten werden.

Welche Nachbelichtungsgeräte können verwendet werden?

Es muss ein Xenon-Blitzlicht-Gerät mit Schutzgas (Stickstoff) verwendet werden. Die Belichtungszeit ist vom Material abhängig und kann in der jeweiligen Gebrauchsanweisung nachgelesen werden. Standard-Belichtungsgeräte mit UV-A-Lampen oder ohne Schutzgas besitzen nicht die Anforderungen/Leistung für eine komplette Durchhärtung der Materialien, wodurch keine Gewährleistung auf die Biokompatibilität gegeben werden kann.  

Wie verwendet man ein Ultraschallbad?

Das Ultraschallbad muss mit Wasser gefüllt werden. In dieses Wasserbad kommt dann ein zusätzliches lösungsmittelresistentes Gefäß, das mit Isopropanol gefüllt wird. Das Ultraschallbad wird niemals direkt mit Isopropanol gefüllt.

Wie lange ist das Material haltbar?

Das Material hat eine Haltbarkeit von zwei Jahren in der Originalflasche. Die in der Gebrauchsanweisung angegebenen Lagerbedingungen müssen während der Lagerung berücksichtigt werden.

Wie kann unverbrauchtes 3D-Material nach dem Drucken aufbewahrt werden?

Um die Haltbarkeit des unbenutzten Materials nicht zu beinträchtigen, ist es empfehlenswert das unverbrauchte Materialnicht zurück in die Originalflasche zu füllen. Stattdessen sollte das in der Wanne verbliebende Material mit einem Deckel bedeckt und lichtgeschützt aufbewahrt werden.

Was ist nach längerer Standzeit der Materialien zu beachten?

Pigmentierte Materialien neigen nach längerer Standzeit zum Separieren. Deswegen wird empfohlen, die Materialien einen Tag vor Gebrauch zu homogenisieren. Dies sollte am besten schonend mit einem Flaschenroller geschehen, damit Luftblasen im Material weitestgehend vermieden werden können. Auch das Material in der Wanne sollte nach einer längeren Standzeit durch Durchmischen erneut homogenisiert werden.

Was ist im Falle eines Fehldruckes zu beachten?

Grundsätzlich müssen alle Rückstände von der Bauplattform und aus der Wanne entfernt werden. Für die Rückstände in der Wanne empfiehlt es sich eine kurze Belichtung der kompletten Baufläche durchzuführen, damit alle Rückstände auf einmal entfernt werden können. Dafür unter keinen Umständen scharfkantige oder metallene Gegenstände verwenden, da sonst die Wannen geschädigt werden. Wir empfehlen hierfür Kartenblätter aus Pappe (bspw. Rotilabo-Kartenblätter von Laborbedarf Roth). Bei größerer Kontamination sollte das Material filtriert werden.

Ausgabestand: 06-2017/DETAX_R&D3D

DETAX GmbH & Co. KG
Carl-Zeiss-Str. 4
76275 Ettlingen
Germany

Tel. +49 7243 / 510-0
Fax. +49 7243 / 510-100 
post@detax.de

 
 
 
 
Customer Service

CUSTOMER SERVICE

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten, zu einer Lieferung oder sonst ein Anliegen?

zum Customer Service

 
 
Technical Support

TECHNICAL SUPPORT

Haben Sie technische Fragen zu einem Produkt, einer Anwendung oder zur Materialchemie?

zum Technical Support

DETAX Logo
DETAX Logo
 

Willkommen bei DETAX – Ihren Spezialisten für medizinische Werkstoffe.
Seit über 60 Jahren entwickeln wir Silikone und lichthärtende Kunststoffe für medizinische Anwendungen und 3D Druck. Die werkstoffkundliche Polymerchemie ist unser Kosmos.

DETAX GmbH & Co. KG
Carl-Zeiss-Str. 4
76275 Ettlingen
Germany

Phone +49 7243 / 510-0
Fax +49 7243 / 510-100 
post@detax.de

 


BRAND PRODUCTS DENTAL: Molloplast® B · implantlink semi® · mollosil® · mollosil® plus · Detaseal® hydroflow · Detaseal® hydroflow Xlite · Detaseal® antilock · Detaseal® soft2putty · Detaseal® function · smartprotect® · smartprotect® soft· smartseal® cervi · smartrepair® · smartfluorid® · silasoft® · silaplast · sta seal f · Fermin · tempofill® · tempofit® · Permaliner · pixelbite · milkbite · Detaseal® bite · glassbite · greenbite® colour · greenbite® apple · monoprint supra · onetime perfect · Lustrol® · Drala® · Cavidex®  · easyform · blue eco · blue eco scan® · Flexistone® · Gingivamoll® · Implant Mask
BRAND PRODUCTS AUDIO: addition ultra® · addition supra® · addition spectra · addition protect · pink mix · detax flextime® · addition mini · aquaplus® · protect mold  · softwear® 2.0  · earflex® rainbow  · earflex® clear · earflex® rose · bioplast · direct mold · aqua coat · frosty coat · super coat · microporlack · durosil® · duglasil® · duglasil® express · acrylon® · smartclean® foam · smartclean® tabs · smartclean® pen · smartclean® · smartcare®
BRAND PRODUCTS 3D:  luxaprint® 3D shell · luxaprint® 3D mould · luxaprint® 3D cast · freeprint® shell · freeprint® mould · freeprint® cast · Cast Separator 2.0 · luxaprint® shellac · luxaprint® shellac color · freeprint® model · freeprint® cast · freeprint® splint · freeprint® ortho · freeprint® c&b

DETAX steht als Markenzeichen für hochwertige Medizinprodukte. Seit 1954 entwickeln wir Silikone & lichthärtende Kunststoffe für medizinische Anwendungen. Unsere Begeisterung und Innovationskraft steckt in jedem der Produkte, die wir Ihnen auf dieser Website präsentieren – immer handelt es sich um Materialien, die zum Besten zählen, was der Markt zu bieten hat.

mehr lesen

Wir entwickeln hydrophile Abformsilikone für jede Indikation (Korrektur- und Doppelmischtechnik, knetbare Funktionsabformung für die funktionelle Randgestaltung, Sandwichtechnik, Monophasen Abformung). Präzisions Abformmaterialien in leichtfließender Konsistenz, mit idealen Fließeigenschaften, maximaler Benetzungsfähigkeit und elastischem Rückstellvermögen. Regular set, fast set oder super fast set mit thermoaktiver Abbindecharakteristik und ausgeprägtem Snap Set, Putty knetbar, Farbe violett mit wildberry Aroma. Ohrabformsilikone in 50 ml Doppelkartuschen speziell für IO / CIC Anpassungen mit leichtfließender Ausgangskonsistenz, auch für enge Gehörgänge oder Schmerzpatienten. Ohrabformmaterial für Kinder und Jugendliche (Pädakustik), drucklose Abformung, kein Verdrängen von Weichgewebe. Ohr Abformmasse für Gehörschutz Anpassungen, geringer Auspressdruck, standfest, läuft nicht aus dem Ohr, kurze Ohrverweildauer, hautfreundlich, klebfrei. Hohes elastisches Rückstellvermögen, leicht entformbar, 35 Shore A. Monophase Abformsilikon in mittlerer Löffelkonsistenz. Harmonisierte Konsistenzen von Löffel- und Korrekturmaterial. Transfersilikone, schnellabbindende und klar transparente Bißregistriermaterial auf A-Silikon Basis, mittelfließend, thixotrop, zur Direktapplikation auf die Zahnreihe, kein Wegfließen in Interdentalräume, röntgentransparentes Matrix Material, glasklar, Endhärte 80 Shore A, zur Lichthärtung von Kompositen. Scanbares VPS Bissregistrat zur puderfreien 3D Datenerfassung für alle CAD/CAM/CIM Verfahren (Streifenlichtprojektion, Lasertriangulation und CEREC), 32 Shore D, kurze Mundverweildauer. Dauerhaft weichbleibende Unterfütterungssilikone, Direktunterfütterung in der Zahnarztpraxis chairside oder zur Verarbeitung im Dentallabor. Breites Indikationsspektrum (Obturatoren, Boxerschutz) mit Plaque Inhibitor, klinisch erprobt und wissenschaftlich dokumentiert. Sichere Haftung am Prothesen Acrylat. Additionsvernetzende Dubliersilikone und Labor Knetmassen 85 Shore A, für Vorwälle, Kontrollbisse, Fixierung von künstlichen Zähnen, Modelle für Prothesenreparaturen. Dauerelastisches Otoplastiksilikon, schwimmfähig, Direktanpassung von Schwimm- und Gehörschutzplastiken, zur indirekten Herstellung weicher HdO und Schutzplastiken, für die PNP / 3D Cast Technik, langzeitfarbstabil. Auch mit verlängerter Verarbeitungszeit zur Serienfertigung im Otoplastik Labor. Lufttrocknender Silikonlack für Schwimmschutzotoplastiken, antibakteriell mit Silberpartikeln. Bis-Acryl Komposite 10:1, für temporäre Kronen, Brücken und Langzeitprovisorien mit elastischer Phase und maximaler Biege- und Abrasionsfestigkeit, niedrige Polymerisationstemperatur, transluszente Farben: A1, A2, A3, A3,5. Fissurenversiegler auf Kompositbasis mit wet-bonding Technologie. Schutz Lack für exponiertes Wurzeldentin mit hohem Vernetzungsgrad, auf Basis multifunktioneller (Meth)acrylate, wirkt desensibilisierend, bildet eine Erosionsbarriere und reduziert die zervikale Sensibilität. Transparenter Fluoridlack mit Aminofluorid, Mundspüllösung. Flexible Zahnfleischmasken für zahntechnische Meister- und Sägemodelle, dimensionsstabil, für eine natürlich ästhetische Gingiva Optik in Tuben oder Kartuschen. Dental Zemente für definitive und semipermanente Implantat Befestigungen, langzeitprovisorische Befestigungszemente, röntgenopak auf Kunststoffbasis, Zementierung von Suprakonstruktionen, duales Härtersystem. Gebrauchsfertiger Modelierkunststoff, als Gel oder Paste, MMA-frei, rückstandslos verbrennbar, kein Polymerisationsverzug. Zahnfleisch Epithesen Material, heißvernetzend. Knetbare UV Kunststoffe zur Herstellung biokompatibler Schienen & Schablonen. Kunststoffe für 3D Drucksysteme: Zahntechnikmodelle, Gußobjekte, klar-transparente Kunststoffe der Klasse IIa für biokompatible Implantatschablonen und Schienen, KFO (DIN) Basisteile, langzeittemporäres K&B Komposit und Versorgungen in der Totalprothetik


© 2017, DETAX Ettlingen, Germany